Donauschifffahrt Passau


23.04.2018 - 11:14 

Allgemein
  Home
  Geschichte

Schiffe
  Kristallschiff
  Regina Danubia
  Ilz

Bilder
  Obernzell -
    Schlögen     
  Passau

Jochenstein
  Kraftwerk
  Jochenstein  
  Haus am Strom

 


Schlögener Donauschlinge


 
Zwischen Passau und Linz befindet sich im oberen Donautal in Oberösterreich die Schlögener Donauschlinge. Die Donauschlinge hat ihren Namen vom Ortsteil Schlögen erhalten, das am südlichen Ufer in der Gemeinde Haibach liegt.

Im Durchbruchstal bahnte sich die Donau durch das böhmische Massiv, zwischen Passau und Aschach seinen Weg. Dadurch wurde der Sauwald abgeschnitten. In mehreren Flußschlingen (Mäanden) erfolgte letztendlich der Durchbruch. Von südöstlicher auf nordwestliche Laufrichtung wendet sich Donau an der Schlögener Donauschlinge um 180 Grad, in einer schmalen Kehre. Danach wendet sie sich weiter zurück Richtung Osten.

Als schönster Abschnitt der Donau, wird hier das obere Donautal beschrieben.

Die Donau wird hier durch die Donaukraftwerke besänftigt. Für die Schifffahrt galt die Schlögener Donauschlinge früher als einer der gefährlichsten Stellen des Donaulaufes.

Zwischen den beiden Ortschaften Grafenau und Au, am nördlichen Ufer führt Sie ein gut beschildeter Naturlehrpfad. Hier findet man interessante Info´s zur Tierwelt, Pflanzenwelt und Geologie. Von der Ruine Haichenbach, von der Linetshuber Aussicht, vom Steiner Felsen und vom Schlögener Blick hat man einen herrlichen Blick auf den Lauf der Donau. Die Schlögener Donauschlinge kann man aber auch per Rad erreichen. Zwischen Passau und Au verläuft linkswärts der Donauradweg, der dann bis Aschach auf beiden Seiten weiterverläuft. Für den Autoverkehr ist dieser Radweg größtenteils gesperrt. Man kann immer wieder die Seiten mit einer Fähre wechseln

Schlögen

Schlögener Donauschlinge

Steiner Felsen

 

  Burgruine

Google
Strecken
Passau 
 Engelhartszell
Schlögen

Impressum
Kontakt
Kontaktformular
Impressum


nach oben Webmenu
© 2007 by Top-Side.de
nach oben